Neue Bhne Bruck
An der Arche um Acht
von Ulrich Hub
(Premiere: Dezember 2013)



„An der Arche um acht“ – so lautet die Verabredung einer weißen Taube mit zwei streitlustigen Pinguinen, denn sie gehören zu den auserwählten Tieren, die auf die Arche Noah dürfen. Aber das stellt die beiden Pinguine vor ein großes Problem: Sie können unmöglich ihren besten Freund, den dritten Pinguin im Stich lassen. Doch dann kommt ihnen die rettende Idee, bei der eine Tiefkühltruhe eine nicht unwesentliche Rolle spielt...

Auf wunderbar komische, respektlose und gleichzeitig befreiende Weise stellt die Geschichte von Ulrich Hub viele wichtige Fragen nach Gott und dem Leben. Mit Leichtigkeit und Witz nimmt das Stück die große Frage nach Gott ernst, lässt sowohl dem Zweifel, wie dem Glauben Raum und macht ganz nebenbei deutlich, wie stark man sein kann, wenn man zusammenhält.

Für Kinder ab 6 Jahren, ca. 60 Minuten.

mit Ellen Kießling-Kretz, Patrick Meier, Patrick Schmidt und Hagen Ullman

Regie: Barbara Lackermeier

Musik: Andreas Harwath

Dauer: ca. 60 Minuten



Süddeutsche Zeitung vom 10.12.2013:

Per Gefriertruhe in die Arche
Zauberhafte Premiere an der Neuen Bühne Bruck

Man spricht ja gerne vom Kind im Manne. An der Neuen Bühne Bruck kann man drei davon derzeit in voller Aktion erleben. „An der Arche um Acht“ heißt das Kinderstück von Ulrich Hub, in dem Patrick Schmidt, Hagen Ullmann und Patrick Meier alles rausholen, was von den kleinen Buben von einst übrig geblieben ist [...] verkleidet als die wohl niedlichsten drei Pinguine, die es je gegeben hat, und mit Regisseurin Barbara Lackermeier in Höchstform.

[...] Die Assoziation mit Tick, Trick und Track ist naheliegend, [...] aber diese drei Vögel sind mehr als Comicenten. [...] Aufgegriffen wird die alttestamentarische Geschichte von der Sintflut, Noah und seiner Arche, die von jeder Tierart nur zwei vor der Katastrophe retten kann. Dumm für das Pinguin-Trio. Also muss einer von ihnen [...] an Bord geschmuggelt werden. Noahs rechte Hand, die weiße Taube, die Ellen Kießling-Kretz wunderbar verkörpert, ist skeptisch, lässt die Pinguine dann aber doch [...] gewähren.

Beeindruckend [...] ist die Kulisse von Walter Cordier: deckenhoch und wandelbar von den Eisbergen der Arktis bis zum Rauch der Arche. Herrlich auch, dass die Pinguine nie ihr Gequake vergessen und stets unbeholfen über die Bühne wackeln. Kurzum: Man möchte diese Drei am liebsten in ihre Kostüme einnähen, so herzerwärmend und urkomisch ist ihre Darstellung. [...]

Barbara Lackermeier hat mit „An der Arche um Acht“ ideale Gedanken für die Adventszeit inszeniert, fabelhaft besetzt und verpackt in Musik, Situationskomik und den Kompromiss, dass Gott in allem und jedem existiert. Gespickt mit liebevollen Elementen [...] ist die Inszenierung ein rundum gelungenes Stück, nicht nur für Kinder. Am Ende möchte man eigentlich fast weinen - vor Rührung und Begeisterung.




Merkur Online am 09.12.13:

Kinderstück begeistert Groß und Klein

„An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub ist ein Theaterstück für Kinder. Doch am Stück an der Neuen Bühne Bruck haben auch die Eltern große Freude.

Das Stück ist intelligent, witzig und auf unaufdringliche Weise tiefgründig. [...] Mit leichter Hand behandelt [es] Themen wie Toleranz, Glaube und Zweifel, Freundschaft und Einsatz für andere - den man nicht übertreiben darf, weil man sonst die eigenen Bedürfnisse aus den Augen verliert.

Die drei Pinguin-Darsteller Patrick Meier, Patrick Schmidt und Hagen Ullmann machen ihre Sache großartig und haben sichtlich Spaß daran. [...]

Lesen Sie hier den Originaltext.

Zum Vergrößern klicken!
Zum Vergrößern klicken!
Zum Vergrößern klicken!